Der Lackdoktor
Zu den Lackspezialisten bei CAR-TOP

Sratch-Repair

Mit unserem System, lassen wir kleinere Beschädigungen wie Kratzer oder Bohrlöcher in Amaturen, Stoff- oder Lederbezügen, dem Lack, der Frontscheibe oder der Stoßstange einfach verschwinden.
Wisch und weg!

http://www.car-top.de

Qualität, die überzeugt!

Kratzer - wisch und weg

Wegen ein paar Schrammen gleich die ganze Stoßstange lackieren? Vergessen Sie's! Auch wenn Politur, Stift und Pinsel nicht weiterhelfen, verschwinden Lackblessuren günstig. So macht die Firma Car-Top für ein Viertel der üblichen Kosten Feindberührung ungeschehen. In über 60 Städten sind die Lack-Profis mittlerweile unterwegs. Und gegen Aufpreis rollt die mobile Werksstatt vors Haus.

Das Scratch-Repair-System von Car-Top funktioniert so:

Schadstelle säubern, anschleifen, spachteln, grundieren, wieder schleifen, Lack mit Airbrush-Pistole aufsprayen, zum Schluss polieren. Herzstück des mobilen Einsatzwagen ist der Farbcomputer. Aus über 50 Tönen trifft er mit Hilfe des Werkcodes genau die Originalfarbe. Für "701 kupferbraun" unseres Probanden Lancia Y rührten die Experten sieben Einzelfarben zusammen. Der Mix gelingt tröpfchenweise, denn meist reichen für die Lackierung schon fünf bis 10 Gramm. Nach zwei Stunden strahlte der Lancia wie neu. Kosten 100 Euro. Ein rundum glänzender Auftritt.

AUTO STRASSENVERKEHR | Ausgabe 9/2002

Glänzende Vorstellung

KLeine Lackschäden, meistens verursacht durch Parkrempler, sind eine ärgerliche Angelegenheit - vor allem dann, wenn das Fahrzeug noch neuwertig ist. Am häufigsten betroffen sind dabei die Bereiche der vorderen Stoßfänger sowie der Außenspiegel. Auf genau diese Partien haben sich 54 Autopfleger spezialisiert, die deutschlandweit im Verbund der Car-Top tätig sind. Die Auftragszahlen steigen stetig, denn die Lackierarbeiten der Autopfeger sind häufig nicht nur günstiger als vergleichbare Bemühungen von Lackbetrieben, sondern beanspruchen auch weniger Reparaturzeit - für den Kunden ein ebenso wichtiges Argument. Zudm ist jeder Car-Top-Mitarbeiter dank der verhälnismäßig kleinen und platzsparenden Ausrüstung in der Lage, die Lackierarbeiten auch bei Kunden vor Ort fachmännisch zu erledigen. "Da wir zum Teil unter freiem Himmel arbeiten, können kleinste Staubpartikel in den Lack gelangen. Eine Qualität wie in einem Lackierbetrieb versprechen wir schon deshalb nicht", so Car-Top-Mitgründer Frank Hüsgen. Doch Gutachter und Versicherungen haben sich berits positiv zur Qualität der mobilen Lackreparatur geäußert. "Zwar arbeitet Car-Top bisher nur im Bereich kleinerer Schäden, aber die Ergebnisse waren zufriedenstellend", sagt Harald Gotta, zuständig fü Sachschäden bei der Plus-Allgemeine-Versicherung in Neu-Isenburg. "Schäden bis zu einer Größe von zwei Handflächen können von uns ohne größeren Aufwand instand gesetzt werden.

Und kaum eine Reparatur dauert länger als zwei Stunden", versichert Car-Top-Mann Hüsken. Ein Problem besteht aber weiterhin: "Bisher beschränken Auflagen der Handwerkskammer unsere Arbeiten auf Stoßfänger und Außenspiegl, um etablierte Lackierbetriebe vor den Arbeiten zu schützen, die nicht von Meisterhand ausgeführt werden".

auto motor und sport | Ausgabe 2/2001

Stoßstangen-Reparatur kann sich lohnen

Zwei-Komponenten-Kunststoff hält die Kosten niedrig. Auch große Schäden können behoben werden

Ein Moment Unachsamkeit - und schon ist es passiert: Das Auto prallt beim Ausparken gegen ein Hindernis.

Ein Loch oder Riss in der Spoilerstange ist häufig das Resultat. Das kann teuer werden, weil die Werkstätten die Stoßstange oft schon bei den kleinsten Schäden auswechseln. Dann sind für das Ersatzteil, die Lackierung und den Arbeitsaufwand nicht selten 1500 Mark fällig. Muss nicht sein, heißt es bei den Karosseriefachbetrieben (Adressen unter zkf.de). Viele Firmen flicken auch demolierte Kunststoff-Stoßfänger. Allerdings sollten die Blessuren nicht zu groß sein,sagen sie. Denn bei starken Beschädigungen würden sich die Reparaturkosten leicht dem Preis einer neuen Stoßstange nähern. Das sieht Car-Top aus Landau (Tel.:01805/960900) anders. Das Unternehmen behauptet, auch größere Macken zu vertretbaren Kosten beheben zu können. Mittels eines neuartigen Zwei-Komponenten-Kunststoffs sei dies möglich. auto motor und sport wollte den Beweis und gab der Firma eine präparierte Stoßstange zum Ausbessern. Keine leichte Aufgabe für Car-Top: Das Loch war fast handflächengroß. Einen Tag lang machten sich die Fachleute am Schaden zu schaffen - mit Erfolg. Die Macke ist verschwunden, doch ist sie auch ausreichend stabil ausgebessert? Rütteln und Reißen konnten der geflickten Stelle nichts anhaben, die Reparatur hielt. Bleibt noch die Preisfrage: Diese Arbeit kostet zwischen 250 und 500 Mark und wird vorraussichtlich bis Jahresende von allen Car-Top-Partnern angeboten.

auto motor und sport | Ausgabe 20/2001

Es ist zum Beulen!

Ist die Beule erst im Blech, hat der Autofahrer Pech. Denn die Reparatur ist meist seht teuer. Wir zeigen Möglichkeiten, die Falten in der Haut Ihres Autos preiswerter zu glätten.

Mit Beulen und Dellen am Auto ist es ein bisschen wie mit Schnupfen und Grippe: Manche stört das überhaupt nicht, für andere ist ganz schnelle Hilfe erforderlich, und häufigheilt nur eine langfristige Behandlung. Wo die Selbsttherapie anfängt und wo die Heilung mit schweren chirurgischen Eingriffen endet, erklären wir hier. Kleine Dellen: Mit einem speziellen Drück-Verfahren können Profis die Beulen von der Innenseite her zurückstemmen. Lack bleibt unbeschädigt. Kosten halten sich in Grenzen. Nachteil: An Sicken oder hinter der Seitenaufprallschutzleiste lässt sich nicht hebeln. Selbermacher sollten bedenken: Endet die Behandlung mit Lackschäden, wird es noch teurer.

Eine neue Möglichkeit ist, kleine Dellen und Beulen mittels Klebetechnik herauszuziehen. Das Prinzip: Mit einer Schraubzwingen-Konstruktion zieht der Anwender an einem Stempel. Der mit Heißkleber am verbeulten Blech befestigt wird. So lässt sich die Vertiefung dosiert herausdrehen. Das Verfahren ist besonderst günstig und schnell, da keine Teile demontiert werden müssen. Die Beseitigung der Delle an der Golf-Tür hat uns 70 Mark gekostet und nur eine halbe Stunde gedauert.

Beulen und Kanten mit Lackschäden: Hier lässt sich nur reparieren wenn die Schadenstelle zunächst abgeschliffen und nach dem konventionellen Ausbeulen verspachtelt wird. Nach dem verspachtelnmit Zwei-Komponenten-Polyester folgt der Lackaufbau: gundieren, schleifn, lackieren. Für Selbermacher gilt: Besser schlecht lackiert als gut gerostet. Denn ganz ohne Lackübezug und akkurate Grundierung wden aus Knitterfältchen schnell böse Rost-Geschwüre. Do-it-yourself-Spengler müssen mit rund 100 Mark Kosten rechnen, in der Profiwerkstatt kostet zum Beispiel die Reparatur einer Tür ab zirca 500 Mark.

AutoBild | Ausgabe 45/2001

Sitz-Ordnung

Lackreparatur-Unternehmen beheben auch Schäden in Autositzen

Risse oder Löcher in Autositzen sind megr als ein optisches Ärgernis, denn sie können den Fahrzeugbesitzer sehr teuer zu stehen kommen: Nicht selten muss auf Grund dieser kleinen Schäden gleich der ganze Sitz ausgewechselt werden. Doch es gibt eine Alternative zum Austausch der Bestuhlung: Verschiedene mobile Lackreparatur-Unternehemen beheben auch Brandlöcher oder Risse in den Polstern von Autositzen. Das besondere an diesem Service:Erlässt sich schnell und günstig vor Ort bei den Kunden durchführen. Denn viel Platz und Werkzeug brauchen die Fachleute für ihre arbeit nicht - sie führen die Schönheitskorrekturen an der eingebauten Bestuhlung durch und verwenden dazu lediglich ein wenig Füllmaterial, einen Spachtel, ein Bügeleisen oder einen Heißluftfön, Stoffmuster und Farbe. Der ganze Vorgang dauert meist nicht länger als eine Stunde. Neuerdings gehört bei vielen Betrieben auch die Reparatur von Ledersitzen zum Programm. Bei deren Instandsetzung verwenden die Fachleute ebenfalls nur ein wenig Füllmaterial und Farbe mehr ist nicht nötig, um die Arbeit schnell ausführen zu können.

auto motor und sport | Ausgabe 8/2001

Die perfekte Leder-Reparatur

Zeitwertgerecht ist stets der erste Gedanke bei Reparatur des unmittelbaren Schadensbereiches, ohne dass gleichzeitig das komplette Bauteil mit bearbeitet oder ersetzt wird. Stichwort: Smart Repair. Von Parkramplern über "Auge & Co." in der Scheibe bis zu Kabelbrüchen, Handy-Löchern, Stoffsitzen etc. lässt sich heute "smart" (fast) alles im und am Auto so bearbeiten, dass es reparaturtechnisch, fachlich, optisch und vom Portemonee des Kunden her akzeptabel ist, Jahrelang stand der "Segment 2/3 Kunde" mit fünf Jahre oder deutlich älterem Auto im Mittelpunkt.

Handverlesene Spezialisten Wer hat eigentlich darüber nachgedacht, dass auch Kunden mit neuwertigen Autos Geld sparen und im Hinblick auf Erhalt von Kasko-Schadenfreiheitsrabatt sowie Wiederverkaufswert keine Reparaturlackierung für den ganzen Kotflügel wollen, wenn nur ein Kratzer vorhanden ist? Smart-Repair-Arbeiten sind meist "nur 75- bis 200-Euro-Aufträge. Aber: Die verkauft man bei der Inspektion oder sonstigen Kundenkontakt mit. Die Masse macht das Geschäft! Woran sich bislang kaum einer heranwagte, sind beschädigte Lederausstattungen. Wie zufrieden gerade "Lederkunden sind, weiß Rainer Lyczykowski aus St. Augustin bei Bonn genau. NW-Fahrer, Leasingnehmer, Flottenkunden, Autohäuser und Versicherte: Alle gehören sie heute zu seinem Klientel. Lyczykowski, ein Mann mit langer Autohaus- und Handwerkspraxis, ist ein Marktmacher: In Bonn baut er gerade ein eigenes Lederreparatur-und-pflege-Center auf, als Vorsitzender des vor kurzem gegründeten Bundesverband Car-Top pusht er das Thema Leder bei anderen Mitgliedsbetrieben-ohne dabei die "klassischen" Smart-Repair Methoden wie Lack und Kunststoff zu vernachlässigen. Deutschlandweit gibt es im neuen Bundesverband Car-Top nur drei echte Autoleder-Reparaturprofis: Das zeigt, wie anspruchsvoll dieder Bereich noch ist.

Autohaus Spezial (Karossereie & Lack)

Neue Methode Flüssig-Kunststoff

Stoßstange flugs repariert

So robust wie moderne Kunststoff-Stoßstangen aussehen, sind sie gar nicht. Schon kleine Parkrempler können Kratzer, Risse und Dellen verursachen. Bei der herkömmlichen Reparaturmethode wird das Teil abgebaut und von der Rückseite her instand gesetzt - eine oft teureAngelegenheit. Wesentlich günstiger reparieren die Tüftler von Car-Top die schadhaften Stoßfänger. Sie "verschweißen" die kaputte Stelle mit flüssigem Kunststoff. Notwendig hierzu sind lediglich Plastikstäbe und ein Heizgerät mit Düsenaufsatz, dass die Stäbe verflüssigt. Der heiße Kunststoff fließt in den Riss hinein und schließt die Lücke. Danach wird nur noch geschliffen, nachgespachtelt zund mit einer Airbrush-Pistole lackiert, mit der auch kleinere Lackfehler am Blech ausgebessert werden können.

Weil die Demontage des Stoßfängers entfällt und das Verfahren günstiger ist, lassen sich mit der neuen Reparturmethode nahezu zwei Drittel der Kosten sparen. Allerdings: Der Schaden am Kunststoff darf nicht zu groß sein.

Super illu | Ausgabe 46/2001

Impressum | Zu den Spezialisten von CAR-TOP | Zum Seitenanfang